Aufnahmen mit Teenagerules: Session 1

Teenagerules, die Ein-Mann-Punkrock-Band bestehend aus Tony - nun die vierte Produktion mit ihm.
Session 1: Drums, Gitarre, Banjo und Klavier

Recording Tag 1:
Morgens gegen 10 Uhr treffen wir uns mit Tony beim Aufnahmeraum. Tony ist beeindruckt von der Größe des Raumes und freut sich darüber, da auch endlich mal Platz zum Fotografieren ist. Wir beide bauen im Nebenraum die Regie auf und Tony im Aufnahmeraum seinen Gitarrenamp (Mesa Boogie Rectifier ~1995), fängt an etwas zu spielen und seinen Sound einzustellen. Er spielt den Mesa Boogie über zwei von uns mitgebrachte, unterschiedliche 4x12er Marschallboxen, eine eher etwas "kratziger" und die andere eher "sahniger". Der Gitarrensound steht soweit, Regie ist fertig gebaut, nun suchen wir das Drumset aus und fangen an es aufzubauen.

Wir entscheiden uns, die Bassdrum doppelt zu mikrofonieren und sie mit einem Bassdrumtunnel zu "verlängern", um mehr Tiefbass zu erhalten. Da wir in einem akustisch gut klingenden Raum aufnehmen, spendieren wir dem Schlagzeug noch ein M/S-Ambience-(Stereo-)Mikrofon mit ca. 4 Metern Abstand. Insgesamt hat das Schlagzeug nun 11 Mikrofone: 2x Bassdrum, 2x Snare, Toms und HH je 1x, 2x Overhead, 2x Ambience - bis auf das Bassdrummikrofon innen, alles Kondensatormikrofone. Als nächstes wird die Gitarre mikrofoniert, je Lautsprecherbox zwei Mikrofone, darunter ein Electro Voice RE27 und ein Pärchen Sennheiser e906.

Nun machen wir einen Soundcheck für alle Mikros, stimmen das Schlagzeug, stellen den Kopfhörermix für Tony ein und positionieren die Kameras für die Videomitschnitte. Diese werden dann, wenn alles gut läuft, zu den Songs als Musikvideo zusammengeschnitten. Nachdem für Tony auf dem Kopfhörer alles gut klingt, finden wir das Idealtempo für den ersten Song heraus, stellen den Klick ein, und fangen gegen 16 Uhr an zu recorden - 6h Aufbau und sehr gründlicher Soundcheck. Für manche Produktion ist das wirklich Luxus, aber ein gründlicher Soundcheck macht später das Mischen deutlich einfacher und effizienter. Zuerst werden von den drei geplanten Songs jeweils die erste Gitarrenstimme mit Klick aufgenommen, um im nächsten Schritt die Drums aufzunehmen. Wir recorden bis ca. 20 Uhr und haben dann 3 Songs 1. Gitarre und Schlagzeug im Kasten: das kann sich doch sehen lassen!

Recording Tag 2:
Am zweiten Tag treffen wir uns wieder gegen 10 Uhr im Aufnahmeraum und hören uns zuerst einmal das Material vom Vortag an. Tony ist zufrieden.
Jetzt geht es an das genaue Arbeiten an den Gitarrenstimmen. Ohne viele Schnitte und ohne viele Takes spielt Tony nun die restlichen Gitarrenstimmen und -Dopplungen ein. Das läuft alles ohne Zeitdruck, wir haben ja den ganzen Tag Zeit. Doch Tony braucht dafür natürlich keinen ganzen Tag; gegen 13 Uhr sind auch die weiteren Gitarrenstimmen im Kasten. Somit ist das Ziel eigentlich geschafft. Jetzt wird "gespielt":

Tony hat ein Banjo mitgebracht und will auch damit mal was versuchen. So machen wir einen Soundcheck für das Banjo mit RE27 (direkt) und dem M/S Raummikrofon vom Schlagzeug und er spielt 2 Stimmen Banjo ein. Danach überlegt er sich eine Schlagzeugstimme dazu - das Schlagzeug spielt er aber sehr, sehr leise mit Rod Sticks und wir machen noch einen kurzen Soundcheck, bei dem wir die Gains alle ca. 10-15db höher drehen können! Klar, Banjo & Drums, was fehlt? na, die Gitarre, aber keine Vollzerre, sondern eine leicht angezerrte. Um den Sound noch zu unterstützen, stellen wir hinten im Flur ein Raummikrofon auf, um diesen langen weit-weg-klingenden Raumklang noch mit zu nehmen. Was brauchen wir noch? bei einer kurzen Pause fällt uns noch ein, dass man ja ein Klavier ausprobieren könnte und haben auch das im Aufnahmeraum herumstehende Klavier aufgenommen.

Das war nun die Recording-Session 1, bestehend aus 2 Tagen. Um kurz vor 20 Uhr stehen wir mit dem wieder komplett verpackten Equipment vor dem Aufnahmeraum und warten darauf, dass wir vom Transporter abgeholt werden. Danke Tony für diese entspannte, kreative erste Recordingsession - demnächst geht's weiter mit Kontrabass, E-Bass, Steel Guitar und Vocals!

Fotos von www.tonyheimeier.com / teenagerules