Mixdown & PostProduction

Ihr könnt selber aufnehmen, kommt aber nicht zu den gewünschten Ergebnissen beim Abmischen oder werdet einfach nicht fertig?

Bild Mixdown

Ihr könnt uns Eure Produktion als Daten übergeben und wir übernehmen das Mischen für Euch und holen das bestmögliche aus Euren Aufnahmen raus. Um Synchronisationsschwierigkeiten zu vermeiden, solltet Ihr folgendes beachten:

Dateiformate: wav, aiff, und wenn es sein muss auch mp3, ogg, etc...Teilt uns bitte mit, mit welcher Samplerate Ihr aufgenommen habt.Alle Spuren sollten am gleichen Zeitpunkt startenSollte(n) die Spur(en) aus mehreren Teilen/Objekten bestehen, exportiert diese bitte als Mono- bzw. Stereospur, so dass eine lange, zusammenhängende Datei daraus wirdBitte benennt die Spuren so oder ähnlich: [Bandname]-[Songtitel/Songnummer]-[Spurname].wav oder benutzt eine Ordnerstruktur: Bandname/Songtitel/Spurname.wav

Bild: Channel One

Wenn Ihr Euch daran haltet, sollte es keine Probleme geben - egal in welcher DAW-Software Ihr aufnehmt. Durch die gleichen Startzeiten und Längen der Dateien, werden alle Synchronisierungsprobleme umgangen. Solltet Ihr wie wir Presonus Studio One / Harrison Mixbus (Ardour) / Logic Audio verwenden, dann könnt Ihr uns auch die entsprechende Session-Datei übergeben. Übergabe der Daten sollte entweder als Daten-DVDs oder als HDD (die bekommt Ihr natürlich zurück) erfolgen, im Notfall wäre auch ein Download möglich.

Bild: Mikrofonierung Gitarrenverstärker

Solltet Ihr nicht genau wissen, wie Ihr Euch selbst aufnehmt, überlegt lieber Euch von uns aufnehmen zu lassen, da die Ergebnisse so besser werden, und die ganze Zeit und Arbeit nicht umsonst ist. Wir haben auch ein auf "kleine" Bands mit kleinem Budget zugeschnittenes Demo-Angebot.